Ausrichtung der 1. deutsch-holländischen Rollstuhlhandball-Meisterschaft (DHRM) in Hannover

Durchführungszeitraum 1.9.2019 - 28.2.2022, Förderer: Aktion Mensch

Seit der Gründung im Jahr 1994 verfolgt die Rollstuhl-Sportgemeinschaft Hannover das Ziel, Sportarten für Menschen mit und ohne Handicap zu entwickeln, zu betreiben und populär zu machen. Da Rollstuhlhandball in Europa bereits eine fest verankerte inklusive Mannschaftssportart ist, in Deutschland jedoch noch in den Kinderschuhen steckt, verfolgt die RSG Hannover das Vorhaben, Rollstuhlhandball in Deutschland im Rahmen eines Projektes zu etablieren.

Das Projekt richtet sich gleichermaßen an sportlich interessierte Menschen mit und ohne Handicap mit dem Schwerpunkt der Teilhabe von Menschen mit körperlichen Einschränkungen. Zur Zielgruppe zählen dabei insbesondere Menschen mit Einschränkungen im Bereich der Mobilität wie beispielsweise Querschnittslähmung, Multipler Sklerose, Schlaganfall, neoplastische Syndrome oder angeborene Erkrankungen.

Im Vorfeld hat sich der Verein bereits seit 4 Jahren mit der Entwicklung dieser Sportart in den eigenen Reihen beschäftigt, eine eigene inklusive Mannschaft gegründet und die Leitung des Fachbereichs Rollstuhlhandball beim Deutschen Rollstuhl-Sportverband (DRS) übernommen. Sportfachliche Erfahrungen konnten unter anderem auch durch den Austausch mit dem niederländischen Handballverband und der Teilnahme an einer internationalen Rollstuhlhandballmeisterschaft in Holland gewonnen werden.

Die Ziele des beantragten Projektes sind die Entwicklung eines verbindlichen deutschen Regelwerks für Rollstuhlhandball und die Ausrichtung der 1. deutsch-holländischen Rollstuhlhandball-Meisterschaft (DHRM) am 11.September 2021 in Hannover. Die Meisterschaft wird in Kooperation mit dem Deutschen Rollstuhl-Sportverband (DRS) und, um die europäischen Erfahrungen im Wheelchairhandball in unser Vorhaben einzubringen, mit dem niederländischen Handballverband durchgeführt. Zur Gewinnung von deutschen Mannschaften sollen im Rahmen des Projektes deutschlandweite Impulsturniere und Informationskampagnen durchgeführt werden, um entsprechende Vereine auf die innovative neue Sportart aufmerksam zu machen und zur Gründung eigener Mannschaften zu animieren. Am Ende des Projektes soll Rollstuhlhandball in Deutschland soweit eingeführt sein, dass der Impuls für einen deutschen Spielbetrieb gesetzt ist.

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.